The Huntress

Zugegeben, dem düster-blutigen Cover und mysteriösen Klappentext (der da lautet: „Sie jagt ohne Gnade. Sie ist böser als die bösen Jungs. Sie ist the Huntress.“) nach zu schließen, hatte ich eher mit einer Dark Fantasy-Story gerechnet, als mit einer Detektiv-Geschichte, aber hey, ich will mich nicht beklagen. Denn „The Huntress“ vermochte es durchaus öfter als…

Der Kirschbaum meines Feindes

Dieses Buch entdeckte ich vor einigen Monaten in einer Bahnhofsbuchhandlung und nahm es spontan mit. Das geschieht wahrlich nicht oft, vielleicht zweimal im Jahr (Antiquariatsbesuche einmal ausgenommen), da ich mir des Geldes wegen gern vor Kauf einen Überblick über die Rezeption eines Titels verschaffe. In diesem Fall verzichtete ich darauf, weil der Klappentext sofort überzeugte.…

Brodecks Bericht

»Die Masse ist ein riesiger fester Leib, geformt aus tausenden vernunftbegabter Wesen. Es gibt keine glückliche und friedliche Masse. Hinter dem Lachen und der Musik gerät das Blut in Wallung. Ich habe sie am Werk gesehen, die Menschen, wenn sie die Gewissheit haben, nicht allein zu sein…« S.202 Als der Außenseiter Brodeck eines Abends auf…

Lockwood & Co.

Nachdem ich zuletzt mit Walter Moers feststellte, dass meine aktuelle Lesestimmung nach Fantasy verlangt, erlag ich in der vergangenen Woche einer Sucht. Die Verwendung dieses Begriffes mag zunächst etwas übertrieben erscheinen, doch ich fühlte unleugbar einen gewissen Sog, der mich ruhelos und unleidlich zurückließ, wenn ich dann doch mal in der Uni zu erscheinen oder…

Die Stadt der Träumenden Bücher

»In der Tür des Hauses […] lehnte eine Haifischmade. Ich hatte schon ein paar Vertreter dieser Daseinsform in Buchhaim gesehen, aber das hier war ein besonders beeindruckendes Exemplar. Der Madenkörper wirkte grotesk, mit seinen vierzehn dürren Ärmchen und dem halslosen Kopf mit Haifischgebiß. Die Kuriosität der Erscheinung wurde auch nicht durch die Tatsache gemildert, daß…

Über meine Weihnachtslektüre und bibliophile Adventskalender

Na was ist denn hier los? Gleich zwei (ZWEI!) Blogbeiträge in einer Woche? Jetzt dreht sie völlig am Rad. Doch keine Angst, meine Leseflaute hege und pflege, kraule und füttre ich auch weiterhin. Die Schuld für diese unrühmliche Situation ist keinesfalls bei mir zu suchen, nein. Es war die Heimtücke des Dezembers, der sich diabolisch…

Wovon wir träumten

»Am Anfang wunderten wir uns ununterbrochen über sie. Warum bestiegen sie ihre Pferde von links und nicht von rechts? Wie konnten sie sich gegenseitig auseinanderhalten? Warum schrien sie immer? Konnte es wahr sein, dass sie Geschirr an ihre Wände hängten und keine Bilder? Und an allen Türen Schlösser hatten? Und ihre Schuhe im Haus nicht…

Doktor Murkes gesammeltes Schweigen und andere Satiren

Ach ja, schon nach dem ersten Satz (der hier aufgrund seiner beachtlichen Länge nicht zitiert werden soll; nur so viel: es geht um Paternosteraufzüge) war es um mich geschehen. Und die Freude sollte anhalten, denn alle fünf in diesem Büchlein versammelten Kurzgeschichten bzw. Erzählungen von Heinrich Böll wussten mich durch ihren köstlichen Humor und Wahnwitz…

Das Schreckgespenst

Bücher wandern von Stapel zu Stapel. Keins gut genug. Abgebrochen. Abgebrochen. Abgebrochen. Dann lieber das Regal neu ordnen. Diesmal nach Autoren. Nicht schön. Also zurück zu den Farben. Noch immer kein Buch gefunden. Neue gekauft. Nichts. Alte gekauft. Auch nichts. Dann Netflix. Und was ist mit dem Blog? Kurzum: Die Leseflaute hat mich fest im…

Trauer ist das Ding mit Federn

Kurz nach dem Tod der Mutter klingelt es an der Tür und die riesige, stinkende Krähe dahinter verkündet, dass sie so lange bleiben wird, bis die trauernde Familie sie nicht mehr braucht. Fortan sorgt der ungebetene Gast mit seinem ruppigen Charakter und zweifelhaften Weisheiten für Ablenkung und hilft dem zurückgelassenen Ehemann und seinen Söhnen dabei,…