From März, 2018

Der arme Poet

»Ich bin ein kranker Zahn.« Schon nach diesem ersten Satz hüpfte mein Herz frohlockend auf, ahnend, dass ihm dieses Buch gefallen würde. Nach der ersten Seite war ich mir dessen gewiss…   Denn Kathrin Groß-Striffler kann zweifellos schreiben. Ich schätze außergewöhnliche Schreibstile über die Maßen, zum Teil mehr als den umschriebenen Inhalt selbst, denn wie…

Die Spieluhr

Ja, ich gebe es zu. Ich habe dieses Buch allein aufgrund seiner wunderschönen, leinengebundenen (!) Optik gekauft. Vielleicht taten auch der Name Ulrich Tukur und die wohlwollenden Pressestimmen auf der Rückseite ihren Dienst dazu, doch wenn ich ehrlich bin, verlangte es mich ganz einfach danach, dieses Prachtstück zu besitzen und es stolz in meinem Bücherregal…

Die cops ham mein handy

Ob es nun schmeichelhaft ist, dass VICE es als »das beste Buch des Jahres« bezeichnet, habe ich, die ich selbst erst durch einen bento-Artikel darauf aufmerksam wurde, ganz sicher nicht zu beurteilen, doch Tatsache ist, dass diese 78 Seiten pures Lesevergnügen in mir auslösten!   »Die cops ham mein handy« titelt das kleine Heftchen in klassisch…

Hunderteins EinSatzgeschichten

»Dieses Büchlein hat nur letzte Sätze. Genauer gesagt: Anfangssätze, die zugleich Schlusssätze sind. Satz- und Spielball. Also ein Spiel«, stellt Hans-Eckardt Wenzel überaus treffend im Vorwort der »Hunderteins EinSatzgeschichten« fest. Denn nichts anderes ist es, was Nele Heyse in dem schmalen Band überaus elegant vollbringt: ein Spiel; einen Wettbewerb um die Frage, was ein Satz…